Montag, 12. Dezember 2011

Es loopt

Wieder einmal hat meine Tochter ein neues Strickstück abgestaubt. Aus vielen Resten strickte ich diesen schönen Loop.


Er passt zwei mal für drinnen (nicht ganz so eng),


aber auch drei mal schön kuschlig für draußen um den Hals.

Die Idee stammt, glaube ich, von Ravelry. Drei verschiedenfarbige Fäden strickte ich gleichzeitig mit einer sehr dicken Nadel (8er). Zum langsamen Übergang wird immer nur eine Farbe gewechselt.
Das Muster ist auch für Anfänger super geeignet: 5 Reihen rechts, 5 Reihen links.
So entstehen kleine Wülste, so ganz nebenbei beim Fernsehen.

Da sich noch viele Reste bei mir herumtummeln, wird diese Technik sicher noch öfter verwendet.


Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Loop - ich mag sowas auch sehr gerne leiden, nur die vielen Maschen auf der Nadel hemmen mich immer etwas im Tun :)

    Liebe Grüße
    Klara

    AntwortenLöschen
  2. Ein klasse Loop! Ich habe gestern zwei Loops genäht, aber die kann ich erst nach Weihnachten zeigen. Deine Idee werde ich aber mal im Hinterkopf behalten, ist ja wirklich die perfekte Resteverwertung.

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sieht toll aus. Ich muss mich endlich auch mal an einen Loop wagen, die sehen einfach unheimlich praktisch aus :)
    Liebe Grüße. maria

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht klasse aus und ist ne tolle Idee seine Wollreste los zu werden :-)

    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Toller Loop, die Farben find ich klasse, lG von der Maus

    AntwortenLöschen