Sonntag, 7. Februar 2016

Nach über einem Jahr ...

...bin ich jetzt wieder dabei. weg war ich ja nie ganz: habe bei euch gestöbert, mir Anregungen geholt, fleißig gehandwerkelt, nur die Lust zum Bloggen fehlte.
 
Ich hoffe, dass es noch einige Mitleser gibt.
Also auf ein Neues.
 
Als kleine Entschädigung gibt es heute eine Anleitung für eine
 
Nadelaufbewahrung-
 
bei mir für Strick- und Häkelnadeln.
 
 
 
 
Dieses Chaos hatte ich einfach satt.
 
1. Auf einem Blatt entstand die erste Idee, noch nicht ganz ausgereift, aber brauchbar. 
 
 
2. Ich erstellte mir ein Schnittmuster und legte die Aufteilung fest.
 
 
 
3. Nun ging es an die Stoffauswahl, es durfte gern bunt werden.
 
 
4. Die Stoffe wurden gebügelt.
 
5. Schnittmuster mit Kreidestift auf den Stoff übertragen und mit ca 1 cm Nahtzugabe zuschneiden.
 
 
 
6. Flies zuschneiden, der soll alles etwas stabiler machen.
Wer es wie ich mag, auch für die Inneneinrichtung.
 
 
7. Alle Einzelteile wurden jetzt genäht.
Dazu die beiden Stoffe rechts auf rechts legen, den Flies darunter legen und bis auf eine Wendeöffnung zusammennähen.
 
 
 
8. Die Kanten kannst du nun knapp abschneiden, dabei an den Ecken abschrägen ( die Naht dabei aber nicht verletzen).
 
 
 
Alle Teile wurden gewendet.
Für die Ecken verwendete ich eine Stricknadel.
 
 
 
9. Handarbeit: Die verbliebenen Wendeöffnungen habe ich mit dem Matratzenstich unsichtbar verschlossen. 
 
Um die kleinen Täschchen schnell öffnen und schließen zu können, entschied ich mich für Druckknöpfe (Snaps). Das geht super einfach, schnell und sieht auch professioneller aus.
Ich mag diese Dinger sehr gern.
 
 
 
 
10. Nun darf die Nähmaschine wieder ran:
 
Futter und Flies werden aufeinander genäht.
Meine Maschine brauchte dafür eine Jeansnadel.
 
 
Nun legst du alle Einzelteile auf und nähst sie auf den Futterstoff mit Flies.
 
 
Auch die Einstecker für die Stricknadeln wurden jetzt eingeteilt (sehr genau) und abgenäht.
 


11. Manche Dinge wollte ich gern mit einem Gummi in der Tasche halten.
Schneide dazu einen Streifen Stoff von 5cm zu, nähe daraus einen Schlauch (auf links) und wende ihn mit Hilfe einer Sicherheitsnadel.
Ziehe den Gummi staff ein, so dass sich der Stoff kräuselt.
Nun den Gummi mit dem Überzug befestigen (machte meine Nähma super auch mit Jeansnadel).
 
 
12. Zusammenfügen von Innen- und Außenteil.
 
 
Lass dabei aber unbedingt eine genügend große Öffnung zum Wenden.
Alles muss hier durch passen!
Nach dem Wenden schließt du die Öffnung per Hand.
 
13. Entscheide dich für eine Verschlussart (Snaps, Gummi, Bindeband, Klettverschluss o.ä.), bringe diesen an.
 
 


 


 
 
 
14. Fertig!
 Einräumen und freuen nicht vergessen!

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Mit tollen Tüchern...

...ab ins neue Jahr.
 
Nun sind sie verschenkt, die beiden Tücher.
Ja, das sagt sich so leicht. Aber lange, sehr lange musste (nein, durfte) ich an ihnen arbeiten.
 
 
Dieses hier kommt euch sicher bekannt vor.
Im letzten Jahr häkelte ich genau dieses Tuch für mich. Es ist eines meiner Lieblingsteilchen.
Jetzt darf sich auch Mama darüber freuen.

 
Das zweite hier passt wunderbar zu meiner Schwester- natürlich in "ihren" Farben.
 

 
Ach ja, ab jetzt ist alles "mein Werk".
Ich hab mir mal ein Label gegönnt, mit Hundetatze und unverwechselbar mein Werk.
 
Für die heutige Silvesterparty wünsche ich euch allen ganz viel Spaß und immer einen warmen Hals. Kommt gut ins neue Jahr!
 


Montag, 22. Dezember 2014

Socken 04 und 05/ 2014

Ja, ja vor lauter Stricken und Häkeln komme ich einfach nicht zum Posten.
Diese Bilder sind wirklich schon einige Monate alt, wurden euch aber noch vorenthalten.
Es ist nichts Besonderes- nur mal wieder Socken, für den (die) Lieblingsherren.
Das eine Paar geht an den Herren des Hauses, das zweite an den Herrn Papa.
Auch wenn es für mich "nur" Socken sind, so werden sich beide sicher freuen.
 
 
Lang super Socks
Farbe 901.0002

 
Lang Jawoll Magic
Farbe 84.0023

 


Montag, 20. Oktober 2014

Leichtes Lace

Heute zeige ich euch mal wieder etwas Zartes.
Das Strickbuch von TOPP "Romantisches Lace" lag schon eine ganze Weile bei mir.
Aber zum Lace-Stricken braucht man schon Geduld und Ruhe- das geht nicht mal so zwischendurch.
Nachdem ich dann das richtige Garn gefunden hatte, ging es los.
 


 
Für nicht ganz so kalte Tage ist dieser Sling sehr gut geeignet.
 
Material: Lang Merino 400 Lace
Muster: Romantisches Lace von TOPP
Modell: Susanna- Sling
Nadel: 3 1/2  
 


Dienstag, 7. Oktober 2014

Da legt`s dich nieder! Socken 03/2014

Ich hab mal wieder Socken gewollt.
 
Also ich hab ja echt mit der Wetterumstellung zu tun.
 Mein Körper braucht ewig, bis er sich an die doch ganz normalen herbstlichen Temperaturen gewöhnt. Die Heizung läuft, Strickjacke an, in eine dicke Decke gehüllt und immer noch kalte Füße.
 
Mit diesen neuen Sockis wird es jetzt sicher besser werden.
 
 
Balu war schon ganz begeistert.

 
Da hat`s ihn glatt umgelegt.
 
Nein, im Ernst: wenn man als Hund in einem Polizeihaushalt lebt, muss man natürlich ein besonderes Kommando können.
Peng!
 
Für alle Nachstricker: die Wolle kommt von
Pro Lana
Golden Socks Stretch
Tannheim 2
 

Dienstag, 30. September 2014

Schönes Tuch- aber...

  
 
Ja, das Tuch ist schon etwas länger fertig. Es hat Spaß gemacht, es zu nadeln. Federluftigleicht und doch schön warm. Ganz einfach nur rechts gestrickt, Zunahmen in jeder zweiten Reihe jeweils mittig und am Rand.
 
 
Alles weiß ich noch, aber...
ich kann euch nichts mehr über die Wolle sagen, ehrlich- Black out, total.
 
 
Es muss wohl so ein typischer Kuschelkauf gewesen sein. Kennt ihr das?
Eigentlich brauche ich ja nichts, wirklich nichts, nur mal eben reinschauen in den Lieblingsladen. Schauen, fühlen, kuscheln, sooo schön finden, Mann kurz auf der Bank vor dem Laden abparken, noch mal kuscheln und dann doch kaufen müssen. Dabei ist es mir dann völlig egal wie die Wolle heißt, auch während des Strickens geht es völlig um das Tun und Sein, also nix mit Namen. Ihr müsst wohl selber suchen.
Ach ja 145g habe ich verbraucht- drei Knäule.

Nachtrag:
Meine liebe Wolldealerin wusste natürlich noch, um welche Wolle es sich handelte.
Es war Lang, Merino Lace 400.
Nun gibt es kein "aber" mehr!
Danke Bärbel! 

Freitag, 26. September 2014

Hilfe für die Nähhilfe

Ich habe meine Näma mal wieder heraus geholt.
Stecknadeln braucht man ja immer. Bisher lagen sie in einem kleinen Kästchen wild herum.
Doch ab jetzt dürfen sie schön griffbereit im neuen Kissen stehen.
Da Mama auch sehr gern näht, wandert das zweite gleich mal in die Geschenke-Kiste.
 

 

Mittwoch, 17. September 2014

Waschtag

Seit einigen Jahren benutze ich gestrickte Spültücher.
Sie sind wunderbar griffig, schrubbeln durch ihre raue Oberfläche sehr gut und sind perfekt zu reinigen - 60°C in der Wama.
Aber jetzt sehen sie doch schon ziemlich ramponiert aus und haben sogar das eine oder andere Loch aufzuweisen.
Also schnell ans Werk und neue gemacht.
 
 
Neben einem Geschirrtuch hängt bei mir auch immer ein Tuch für die Hände.
Ihr könnt es euch denken- auch die werden von mir gestrickt.



 
Weitere drei Spülis haben es leider nicht mehr aufs Bild geschafft.
Schwesterherz war zu Besuch und weg waren sie.
  

Samstag, 13. September 2014

Viel gestrickt, wenig gepostet- Socken 2/2014

Aber das wird sich jetzt wieder ändern.
Der Sommer scheint uns endgültig zu verlassen und so habe ich auch wieder mehr Lust mich hier zu melden.
 
Aus meiner Restekiste fischte ich mir zwei Grautöne, die zu Socken für meinen Schatz verarbeitet wurden. Über die Wolle kann ich euch leider nicht mehr schreiben- Reste eben, ohne Banderole und sehr gut abgelagert.
 

 
 
 

Sonntag, 20. Juli 2014

Blaues Gesocks- Socken 1/2014

Wunschsocken fürs "Kleine Kind" sind schon vor etlicher Zeit fertig geworden.
Sie sollten so richtig warm und dick werden, so dass sie als Hausschuhersatz oder als Bettsocken taugen.
Also suchte sich Kind ein schönes Jeansblau und ein Cremeweiß aus, diese zwei Garne nebeneinander her ergaben ganz, ganz dicke Dickis.
Und das Kind ist zufrieden.