Dienstag, 27. August 2013

Geheilt- vorerst

Ja, noch in Österreich ging es auf große Jagd, auf Jagd nach Garn und Muster dieser wunderschönen Häkelspitze (siehe letzten Post ). Das richtige Fädchen war schnell gefunden, wanderte in dreifacher Knäulung in meinen Rucksack (man kann ja nie wissen wie lange das Fieber anhält). Und auch genau das Muster konnte die Verkäuferin für mich finden.
Zu Hause angekommen musste ich aber feststellen, dass die Zeichnung fehlerhaft und unvollständig war. Bei weiteren Jagdausflügen erbeutete ich dann dieses Buch mit unzähligen Spitzen, leider nicht die heiß ersehnte.
 
 
Nach drei Wochen fleißiger Arbeit habe ich nun ellenlange 2,30m der Bögen gehäkelt. Ja, sie gefällt mir, aber ob das so meine Leidenschaft wird, weiß ich noch nicht. Es war doch recht eintönig und ging nur schleppend voran.
 


Ich betrachte mich erst einmal als geheilt, mache mich auf die Suche nach einem schönen leichten Baumwoll-/Leinenstoff und lasse euch dann wieder schauen.
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen